Tischtennisfreunde Stendal

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

3. Kreisklasse Staffel A 2013/14

Hier im Bereich der 3. Kreisklasse Staffel A (links im Menü) gibt es alle Statistiken und Spielberichte der Staffel der Saison 2013/14.
In den Ranglisten werden nur Spieler mit mindestens 4 Einsätzen und mindestens 6 gespielten Einzeln aufgeführt.
Mannschaften, die ihre Spielberichte oder auch Fotos hier veröffentlichen wollen, können mir ihre Berichte / Fotos per Email schicken.

Saisonrückblick 2013/14 - 3. Kreisklasse - A

E-Mail Drucken PDF

Tischtennisfreunde II ohne Niederlage Staffelsieger

TTF Stendal II

Die 2. Mannschaft der Tischtennisfreunde Stendal, aus der 2. Kreisklasse abgestiegen, schaffte mit dem Staffelsieg die sofortige Rückkehr. Die Stendaler spielten nur zweimal gegen den Klädener SV Unentschieden. In der Vorrunde kam noch ein 7:7 gegen Mahlwinkel VI hinzu. Da hatten die beiden jungen D. Semmler und H. Franke ihren einzigen Einsatz für Mahlwinkel VI. Zur Rückrunde spielten die beiden starken Nachwuchskräfte dann schon in höheren Ligen. In der Rückrunde konnte nur Goldbeck II den TTF Stendal II beim 5:9 etwas fordern. Ansonsten fuhr der Staffelkrösus nur klare Siege ein. Nun heißt es für sie, sich wieder in der 2. KK festzusetzen.
Der Klädener SV II, auf Platz 2 mit 6 Punkten Abstand, war bis zur Hälfte der Saison dem TTF II ebenbürtig. Dann kostete zuerst eine Falschaufstellung gegen Goldbeck II zwei Punkte. Zwei Spiele später wurde das eigentlich notwendig gewordene Aufrücken von M. Arnold in die 1. Mannschaft nicht beachtet. Das kostete zwei weitere Punkte. Ohne ihre Nr. 1 M. Arnold, der leistungsmäßig in die Kreisoberliga einzuordnen ist, waren die Klädener erheblich geschwächt und landeten in der Rückrundentabelle nur noch auf Platz 6. Kläden II konnte aber noch den 2. Platz verteidigen und so den Aufstieg in die 2. Kreisklasse sichern.

Dem Aufstiegsduo folgen mit 3 bzw. 4 Punkten Abstand drei Mannschaften auf den Plätzen 3 bis 5. Medizin Uchtspringe V spielte zwei ausgeglichene Saisonhalbzeiten. Sie mussten sich in der Vorrunde nur dem Spitzenduo geschlagen geben. In der Rückrunde ging ihnen dann am Schluss etwas die Luft aus.
Blau-Gelb Goldbeck II mit einem Punkt Abstand auf Platz 4 spielte eine starke Rückrunde. Nach der Vorrunde noch Sechster verloren sie in der Rückrunde nur noch gegen TTF Stendal II. Wäre ihnen gegen Berkau III nicht auch ein Aufstellungsfehler unterlaufen, hätte sie sogar Dritter werden können.
Punktgleich mit Goldbeck II kam der TTC Lok Altmark Stendal VIII als Fünfter ins Ziel. Auch der TTC Lok VIII steigerte sich in der Rückrunde. Außerdem kam ihnen die Spielwertung gegen Kläden II zugute.

Mit 11 bzw. 10 Punkten folgen SV Mahlwinkel VI und KSG Berkau III auf den Plätzen 6 und 7. Mahlwinkel VI, in dieser Saison neu angemeldet, war so etwas wie die Wunderkiste in dieser Staffel. Je nachdem welche Spieler aufgeboten wurden, kamen Überraschungen wie das 7:7 gegen TTF Stendal II oder unerwartet hohe Niederlagen wie das 1:13 gegen Tabellennachbar Berkau III heraus. Insgesamt kamen 14 Spieler, davon viele junge, für Mahlwinkel in der Saison zum Einsatz.
Der KSG Berkau III konnte nur gegen die direkten Tabellennachbarn punkten. Das ist aber nicht weiter schlimm. Denn in der Staffel ohne Abstieg können die Spieler weiter Erfahrungen und Spielpraxis sammeln.
Der SV Schorstedt III landete auf den 8. Platz. Den Schorstedtern gelang in der Rückrunde mit dem 7:7 gegen Kläden II der einzige Punktgewinn und damit eine große Überraschung. Obwohl Kläden da schon ohne ihre Nr. 1 M. Arnold auskommen musste, war das eine großartige Leistung von Schorstedt III. Auch bei Schorstedt III kam eine große Anzahl Spieler zum Einsatz.
Auf den 9. und letzten Platz fand sich Post Stendal IV wieder. Die Post-Mannschaft hatte trotz 16 gemeldeter Spieler erhebliche Aufstellungsprobleme und meldete nach Beginn der Rückrunde ihre Mannschaft vom Spielbetrieb ab. Damit wurden alle bisherigen Spiele von Post Stendal IV aus der Wertung genommen und die Mannschaft auf den letzten Platz gesetzt. Post Stendal meldete für die neue Saison ihre Mannschaft wieder an. So kann jetzt mit einem neuen Verantwortlichen in der Tischtennisabteilung des Vereins ein Neuanfang gemacht werden.

Bester Spieler in der 3. Kreisklasse A war eindeutig Martin Arnold vom Klädener SV II. Er blieb in seinen 36 Spielen unbezwungen. Man darf gespannt sein, ob der Verein ihn in der nächsten Saison gleich in der 1. Mannschaft meldet. Auf den 2. Rang kam sein Vereinskamerad Ch. Neick (37:7 Spiele). Den 3. Rang belegen mit jeweils mit 34:8 Spielen J. Kölsch (Med. Uchtspringe V) und M. Seemann (TTF Stendal II).
Auch das Spitzendoppel kommt vom Klädener SV II. M. Arnold / C. Bausamer wurden in ihren 11 Spielen nur einmal vom TTF-Doppel Seemann / Bieschke in der Vorrunde bezwungen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen mit M. Seemann / F. Bieschke (9:1) und W. Köhne / U. Lemme (7:2) zwei Doppel vom Staffelsieger TTF Stendal II.

3. Kreisklasse-A Vorrundenrückblick 2013/14

E-Mail Drucken PDF

Duo ungeschlagen an der Spitze

Martin Arnold

Die Staffel A der 3. KK wird von zwei Mannschaften dominiert. Als Tabellenführer büßte der Klädener SV II nur im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TTF Stendal II beim Unentschieden einen Punkt ein. Die Tischtennisfreunde als Zweiter verloren auch kein Spiel und kassierten nur beim SV Mahlwinkel VI einen weiteren Minuspunkt. Kläden II hatte im Vorjahr den Aufstieg knapp verpasst, TTF Stendal II war abgestiegen. Beide sind nun erste Anwärter auf die beiden Aufstiegsplätze.
Medizin Uchtspringe V hielt lange oben mit, kassierte aber in den letzten drei Spielen, u.a. gegen die beiden Führenden, ihre 5 Minuspunkte. Abschreiben sollte man Uchtspringe V aber noch nicht.
Das Mittelfeld reicht von Platz 4 bis 7. TTC Lok A. Stendal VIII hatte keine besonderen Ausreißer in den Spielen und liegt mit ausgeglichenem Punkteverhältnis auf Platz 4. Blau-Gelb Goldbeck II auf Platz 5 erzielte am letzten Spieltag mit dem Unentschieden gegen Uchtspringe V sein bestes Ergebnis.
Den 6. Platz belegt zur Halbzeit der SV Mahlwinkel VI. Die Mahlwinkler sind am wenigsten auszurechnen. Sie setzten insgesamt 14 Spieler/innen ein. Je nachdem wer aufgestellt wurde, gab es wie beim 7:7 gegen TTF Stendal II positive Ergebnisse oder negative, wie beim 1:13 gegen KSG Berkau III. Bei Mahlwinkel werden wohl die zwei Nachwuchsspieler T. Horstmann und H. Franke zur Rückrunde in höhere Mannschaften aufrücken müssen, denn sie sind, wie Ihre Einsätze in der 1. und 2. KK zeigen, in der 3. KK nicht mehr richtig eingeordnet.
Post Stendal IV als Siebenter viel in der Vorrunde neben dem 8:6 Erfolg gegen Mahlwinkel VI nur durch einmal Nichtantreten zu einem Punktspiel auf.
Auf den beiden letzten Plätzen 8 und 9 liegen der KSG Berkau III mit 4 Punkten und der SV Schorstedt III noch ohne einen Zähler. Berkau III überraschte mit dem 13:1 gegen Mahlwinkel VI. Die Nachwuchskräfte die bei Schorstedt III überwiegend zum Einsatz kamen, konnten reichlich Spielerfahrung sammeln und werden sich bestimmt weiter entwickeln.

Auch in der A-Staffel der 3. Kreisklasse gibt es noch einen ungeschlagenen Spieler. Es ist Martin Arnold (Klädener SV II) mit 24:0 Spielen. Von der Spielstärke ist er mindestens in die 1. KK einzuordnen, hat aber in der ersten Klädener Mannschaft noch 4 stärkere Spieler vor sich. Es folgen sein Mannschaftskamerad Ch. Neick (19:4) und J. Kölsch (Med. Uchtspringe V) mit 18:3 Spielen.
Bei den Doppeln führen punktgleich mit 6:1 Spielen Seemann / Bieschke (TTF Stendal II) und Martin Arnold / Bausamer (Klädener SV). Mit 5:2 Spielen sind Kölsch / Sprotte (Med. Uchtspringe V) Dritte.

Besucher-Statistik

Heute23
Gestern35
Woche162
Monat758
Insgesamt128301

Powered by Kubik-Rubik.de