Tischtennisfreunde Stendal

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

2. Kreisklasse Staffel B 2012/13

Hier im Bereich der 2. Kreisklasse Staffel B (links im Menü) gibt es alle Statistiken und Spielberichte der Staffel der Saison 2012/13.
In den Ranglisten werden nur Spieler mit mindestens 4 Einsätzen und mindestens 6 gespielten Einzeln aufgeführt.
Mannschaften, die ihre Spielberichte oder auch Fotos hier veröffentlichen wollen, können mir ihre Berichte / Fotos per Email schicken.

2. Kreisklasse-Staffel B - Saisonrückblick 2012/13

E-Mail Drucken PDF

TSV Tangermünde IV als Einzige im Kreis ohne Punktverlust

Wie in der Parallelstaffel waren durch die Neueinteilung bis auf SV Sanne und Eintracht Osterburg III alle Mannschaften Aufrücker aus unteren Ligen. Die 4. Mannschaft vom TSV Tangermünde distanzierte alle anderen Mannschaften deutlich. Als Einzige in den kreislichen Ligen gewannen sie alle Punktspiele und blieben somit ohne Punktverlust. Die Stärke der Tangermünder war die spielerische Ausgeglichenheit auf hohem Niveau aller vier Stammspieler, die sich in den Ranglisten widerspielgelt.
Ihnen am nächsten kam Germania Klietz III. Die Germanen verloren neben den Spielen gegen Tangermünde IV nur noch einmal gegen den SV Sanne und sicherten sich so mit 8 Minuspunkten den zweiten Tabellenplatz und den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.
Der SV Sanne auf Platz 3 konnte das Niveau der Vorrunde nicht ganz halten und verlor in der Rückrunde dreimal knapp mit 6:8. Ähnlich erging es Eintracht Osterburg III auf Platz 4. Die Osterburger nach der Vorrunde mit gleicher Punktzahl wie Sanne, landeten in der Rückrundentabelle nur noch auf den vorletzten Platz und kamen am Ende einen Punkt hinter Sanne ein.
Die folgenden Mannschaften auf den Plätzen 5 bis 8 sind leistungsmäßig etwa auf gleichem Niveau. Durch eine starke Rückrunde (Platz 3) schob sich die 7. Mannschaft des TTC Lok Altmark Stendal auf den 5. Platz vor. Bei Ihnen stachen die beiden jungen Vieth-Geschwister hervor, die sich in der Rückrunde noch weiter steigern konnten. Selina Vieth konnte ja schon in dieser Saison auf Landesebene im Nachwuchsbereich Erfolge feiern.
Mit je einem Punkt Abstand in der Tabelle folgen Rot-Weiß Arneburg und Preußen Schönhausen. Beide Mannschaften spielten in Vor- und Rückrunde gleich stark. Schönhausen konnte in ihrer erst zweiten Saison eine wachsende Spielstärke nachweisen. In der nächsten Saison werden sie bestimmt noch weiter vorn landen. Auch Rot-Weiß Werben II auf Platz 8 verbesserte sich in der Rückrunde. Bei Ihnen ragte P. Stark hervor, der in der Rückrunde ohne Niederlage blieb.
Auf den letzten und damit Abstiegsplatz kam der SV Havelberg II ein. Ihnen gelang erst am letzten Spieltag der erste Sieg mit 9:5 gegen Preußen Schönhausen. Vom Glück waren die Havelberger auch nicht begünstigt. Sie zogen allein 5mal mit 6:8 den Kürzeren.

Zum jetzigen Zeitpunkt steht nur Germania Klietz III als Aufsteiger fest. Tangermünde IV nimmt durch Aufrücken von Spielern in höhere Mannschaften des Vereins ihr Aufstiegsrecht nicht wahr. Vom SV Sanne steht die Antwort noch aus, ob sie als Nachrücker in die 1. Kreisklasse aufsteigen wollen.

Als bester Spieler in der 2. KK-B erwies sich Armin Walter vom SV Sanne. Ihm folgt ein Tangermünder Trio mit Stefan Levin, Alex Mednis und Martin Schultz. M. Schulz und auch Selina Vieth (blieb in der Rückrunde ohne Niederlage) vom TTC Lok Stendal VII wären bestimmt weiter vorn in der Rangliste gelandet, hätten sie mehr Spiele in dieser Klasse bestritten.

Pl. Name, Vorname Mannschaft Gesamt
1 Walter, Armin SV Sanne 39 : 9
2 Levin, Stefan TSV Tangermünde IV 36 : 9
3 Mednis, Alex TSV Tangermünde IV 35 : 10

Als bestes Doppel erwiesen sich C. Merta / G. Streek von Rot-Weiß Arneburg. Ihnen folgen zwei Tangermünder Doppel mit St. Levin / A. Mednis und Th. Hellmann / M. Schultz.

Pl. Namen, Vornamen Mannschaft Gesamt +/-
1 Merta, Carsten / Streek, Gottfried R-W Arneburg 10 : 4 6
2 Levin, Stefan / Mednis, Alex TSV Tangermünde IV 10 : 5 5
3 Hellmann, Thomas / Schultz, Martin TSV Tangermünde IV 7 : 2 5

2. Kreisklasse-B Vorrundenrückblick 2012/13

E-Mail Drucken PDF

Tangermünde IV noch mit weißer Weste

Wie in der Parallelklasse A gab es in der Vorrunde viele hart umkämpfte Spiele. Hier waren es sogar 25 Partien, die knapp ausgingen. In dieser B-Staffel gibt es einen ungeschlagenen Primus - die Mannschaft vom TSV Tangermünde IV. Die Tangermünder haben noch eine blütenreines Punktverhältnis. Viele ihrer Begegnungen gingen aber sehr knapp aus. Wenn dann in der Rückrunde das Quäntchen Glück nicht mehr so holt sein sollte, könnten die Verfolger durchaus noch aufschließen. Aber die Tangermünder haben es ja selbst in der Hand, den Aufstieg abzusichern.
Mit einem Respektabstand von 4 Punkten folgt Germania Klietz III als Zweiter. Sie verloren gegen den Spitzenreiter nur knapp mit 6:8. Einen Punkt hinter den Klietzern machen sich noch zwei weitere Mannschaften Hoffnungen auf den zweiten Aufstiegsplatz. Sie haben auf jeden Fall das Potenzial dazu, wie z.B. der 9:5 Auswärtserfolg von Sanne in Klietz zeigt.
Das Mittelfeld ab Platz 5 bis Platz 8 hat ein negatives Punktekonto. Rot-Weiß Arneburg, SV Schönhausen, Rot-Weiß Werben II und TTC Lok Altmark Stendal VII dürften wohl nicht mehr in Abstiegsnöte kommen, wenn sie ihre Leistungen in der Rückrunde wiederholen können.
Das Schlusslicht auf Platz 9 bildet der SV Havelberg II. Die Havelberger erspielten sich nur beim Unentschieden gegen Werben II einen Punkt und haben 3 Punkte Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz. Vielleicht gelingt ihnen ja doch noch eine Überraschung, denn das Potential dazu haben die Havelberger, wie das knappe 6:8 gegen Osterburg III gezeigt hat.

Bester Einzelspieler war Armin Walter (SV Sanne) mit 22:2 Spielpunkten vor St. Levin (20:4, TSV Tangermünde IV) und Ch. Dähre (16:5, Eintracht Osterburg III).
Das beste Doppel nach der Vorrunde kommt von Rot-Weiß Arneburg. Sie weisen ein Punktekonto von 6:2 auf.

Besucher-Statistik

Heute19
Gestern27
Woche46
Monat578
Insgesamt130139

Powered by Kubik-Rubik.de