Tischtennisfreunde Stendal

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

1. Kreisklasse Staffel B 2012/13

Hier im Bereich der 1. Kreisklasse Staffel B (links im Menü) gibt es alle Statistiken und Spielberichte der Staffel der Saison 2012/13.
In den Ranglisten werden nur Spieler mit mindestens 4 Einsätzen und mindestens 6 gespielten Einzeln aufgeführt.
Mannschaften, die ihre Spielberichte oder auch Fotos hier veröffentlichen wollen, können mir ihre Berichte / Fotos per Email schicken.

1. Kreisklasse-Staffel B - Saisonrückblick 2012/13

E-Mail Drucken PDF

2 Zähler in der Spieldifferenz entscheiden über Aufstieg

In der Staffel B der 1. Kreisklasse gab es lange einen Dreikampf zwischen ZSG Seehausen, Blau-Gelb Goldbeck und Eintracht Osterburg II um den Staffelsieg. Kurz vor Saisonende blieben dann nur noch Seehausen und Goldbeck übrig.
Seehausen II kam zu Beginn der Saison etwas schwer in Tritt. 7 Minuszähler in der Vorrunde waren die Folge. In der Rückrunde trat Seehausen II entschlossener auf und gab keinen einzigen Punkt mehr ab. Das war der Schlüssel zum 1. Tabellenplatz in dieser Staffel. Ihnen gelang damit als Aufsteiger der direkte Durchmarsch in die Kreisliga.
Goldbeck nach der Vorrunde mit 2 Punkten in Front, musste in 2 wichtigen Spielen der Rückrunde auf ihren besten Spieler verletzungsbedingt verzichten, u.a. auch im Spiel gegen Mitkonkurrent Seehausen II. Das kostete Punkte und damit die Tabellenspitze. Das vieleicht unnötige Unentschieden gegen Rossau kam dazu. Am Ende fehlten den Goldbeckern läppische 2 Zähler in der Spieldifferenz bei gleicher Punktezahl auf Seehausen II. Knapper geht es kaum. Umso ärgerlicher für Goldbeck. Auch das Relegationsspiel gegen den SV Schorstedt um den möglichen dritten Aufstiegsplatz ging knapp mit 6:8 verloren. In dieser Begegnung hing alles am 5. Satz im letzten Spiel. Diesen gewann Schorstedt und damit den dritten (möglichen) Aufstiegsplatz.
Eintracht Osterburg II auf Platz 3 mit 2 Punkten Rückstand spielte lange um den Aufstieg mit, vergab aber durch das Nichtantreten im Spiel gegen Goldbeck alle Chancen.
Der Rossauer SV und Absteiger Post Stendal III spielten eine solide Saison und kamen mit einem Respektabstand hinter dem Spitzentrio auf die Plätze 4 und 5.
Das Gleiche trifft auf die 5. Mannschaft des TTC Lok Stendal zu, die einen Punkt dahinter auf Platz 6 liegt. Auch der TTC Lok V trat einmal nicht zu einem Spiel an. Das kostete vielleicht den 4. Platz. Die Strafe vom Kreisverband kommt dann noch dazu.
Medizin Uchtspringe II verschlief nach guter Vorrunde die Rückrunde und wurde bis auf Platz 7 durchgereicht. Sie gerieten aber nie in Abstiegsnöte, dafür war ihr Punktekonto ausreichend groß.
Die restlichen drei Mannschaften spielten von Beginn an gegen den Abstieg. Am Besten entledigte sich die dritte Mannschaft vom SV Eichstedt dieser Aufgabe. Nach der Vorrunde nur mit 2 Punkten, steigerte sich Eichstedt und konnte gegen die beiden anderen Abstiegskandidaten gewinnen. Der Erfolg gegen Post Stendal III kam dazu. Das sicherte Platz 8 und den Klassenverbleib.
Bei Handwerk Stendal III war es genau umgekehrt. Nach immerhin 7 Punkten in der Vorrunde gelang ihnen in der Rückrunde nichts mehr. Ohne einen weiteren Zähler blieben nur der 9. Platz und der Abstieg in die 2. Kreisklasse.
Den 10. und letzten Platz nimmt der TTF Stendal ein. In der Vorrunde ohne einen einzigen Punkt blieb man weit unter den eigentlichen Möglichkeiten. In der Rückrunde lief es etwas besser. Die zwei Siege gegen Uchtspringe II und Handwerk III waren aber zu wenig, um die Klasse zu halten.
Die ZSG Seehausen II nimmt ihr Aufstiegsrecht wahr. Nach dem verlorenen Relegationsspiel gegen den SV Schorstedt bleibt Blau-Gelb Goldbeck in dieser Staffel, wenn in den beiden oberen Ligen nichts Außergewöhnliches mehr passiert. Handwerk Stendal III und der TTF Stendal müssen nächste Saison in der 2. Kreisklasse einen neuen Anlauf unternehmen.

Klar bester Einzelspieler in dieser Staffel war Gunnar Schulze von Blau-Gelb Goldbeck. In Vor- und Rückrunde verlor er jeweils nur 1 Einzel. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen sein Vereinskamerad Swen Butze und Axel Dieckmann (Eintracht Osterburg II). Unter die ersten Drei wäre bestimmt auch der junge Kevin Raue (TTC Lok Stendal V) gekommen. Wegen guter Leistungen und damit guter TTR-Werte rückte er aber zur Rückrunde in die 3. Mannschaft des Vereins auf.

Pl. Name, Vorname Mannschaft Gesamt
1 Schulze, Gunnar Blau-Gelb Goldbeck 43 : 2
2 Butze, Swen Blau-Gelb Goldbeck 39 : 12
3 Dieckmann, Axel Eintracht Osterburg II 36 : 12

Das beste Doppel der Saison kommt vom Rossauer SV. R. Klein / W. Hubert kassierten nur 3 Niederlagen. Für H. Heinrichs / J. Scholz (ZSG Seehausen II) stehen auch nur 3 Minuspunkte in den Akten. Sie haben aber weniger Pluspunkte gesammelt. Den 3. Rang belegt das Duo P. Ellenbeck / B. Steiling von Post Stendal III.

Pl. Namen, Vornamen Mannschaft Gesamt +/-
1 Klein, Ronald / Werner, Hubert Rossauer SV 15 : 3 12
2 Heinrichs, Harald / Scholz, Jens ZSG Seehausen II 12 : 3 9
3 Ellenbeck, Peter / Steiling, Bernd Post Stendal III 12 : 4 8

1. Kreisklasse B Vorrundenrückblick 2012/13

E-Mail Drucken PDF

Goldbeck oder Osterburg II - das ist hier die Frage

Blau-Gelb Goldbeck spielte, wie schon letzte Saison, eine starke Vorrunde. Diesmal stehen sie mit nur einer Niederlage gegen Eintracht Osterburg II sogar an der Tabellenspitze und damit auf dem einzigen Aufstiegsplatz. Im Vorjahr schwächelte Goldbeck aber in der Rückrunde und fiel auf Platz 6 zurück. Man darf gespannt sein, wie es in dieser Rückrunde für sie läuft. Die Verfolger warten nur auf ein Nachlassen. Diese Verfolger werden angeführt von Eintracht Osterburg II. Die Osterburger liegen nur 2 Punkte hinter Goldbeck und sind als stärkster Verfolger anzusehen. In der letzten Saison haben sie ja nur durch das um 8 Spiele schlechtere Spielverhältnis den Aufstieg äußerst knapp verpasst. Daher werden sich die Osterburger besonders über die knappe Niederlage gegen TTC Lok Stendal V geärgert haben.
Ab Platz 3 folgt ein Quartett mit weiteren 3 bzw. 4 Punkten Rückstand. Dies sind ZSG Seehausen II, Rossauer SV, Post Stendal III (Absteiger KL) und Medizin Uchtspringe II. Seehausen II schlägt sich als bester Aufsteiger in dieser Klasse sehr gut. Sie konnten immerhin Aufstiegskandidat Osterburg II knapp mit 8:6 bezwingen. Alle vier genannten sind gute Mannschaften in dieser Klasse, werden aber wohl  kaum noch um den Aufstiegsplatz mitkämpfen können. Sie können aber durchaus mit Punktgewinnen gegen die beiden Führenden den Aufstiegskampf entscheidend beeinflussen.
Ohne Sorgen mit ausgeglichenem Punktekonto steht der TTC Lok Altmark Stendal V auf Platz 7. Beim TTC wurde die Mannschaftsaufstellungen durch geänderte TTR-Werte mal wieder durcheinander gewirbelt. Mal sehen wie sich die neue 5. Mannschaft in der Rückrunde schlägt. Ohne Sorgen dürfte auch Handwerk Stendal III mit 5 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz in die Rückrunde gehen. Handwerk konnte seine beiden Verfolger jeweils mit 9:5 bezwingen.
Ganz düster sieht es für den SV Eichstedt III auf Platz 9 und besonders für den TTF Stendal auf Platz 10 aus. Sie kann nur noch das schon viel beschriebene Wunder vor dem Abstieg retten.

Auf den ersten vier Plätzen der Einzelrangliste stehen gleich drei Goldbecker Spieler. Angeführt wird das Ranking von G. Schulze (26:1), gefolgt von K. Raue (25:2, TTC Lok A. V), S. Butze (20:7) und S. Buchholz (17:4).
Bestes Doppelpaar sind Heinrichs / Scholz (ZSG Seehausen II) mit 7:1 Spielen.

Besucher-Statistik

Heute10
Gestern36
Woche77
Monat780
Insgesamt126269

Powered by Kubik-Rubik.de