Tischtennisfreunde Stendal

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

1. Kreisklasse Staffel A 2012/13

Hier im Bereich der 1. Kreisklasse Staffel A (links im Menü) gibt es alle Statistiken und Spielberichte der Staffel der Saison 2012/13.
In den Ranglisten werden nur Spieler mit mindestens 4 Einsätzen und mindestens 6 gespielten Einzeln aufgeführt.
Mannschaften, die ihre Spielberichte oder auch Fotos hier veröffentlichen wollen, können mir ihre Berichte / Fotos per Email schicken.

1. Kreisklasse-Staffel A - Saisonrückblick 2012/13

E-Mail Drucken PDF

Dramatik am letzten Spieltag im Aufstiegskampf

In der Staffel A der 1. Kreisklasse war der Kampf um Platz 1 in der Staffel und damit der Aufstieg in die Kreisliga bis zum letzten Spieltag heißt umkämpft. Schon zu Beginn der Saison konnten sich der SV Schorstedt und Aufbau Stendal vom Verfolgerfeld etwas absetzen und marschierten im Gleichschritt an der Spitze. Schorstedt führte die ganze Saison die Tabelle an und hatte dabei immer einen Punkt Vorsprung auf Aufbau Stendal. Am letzten Spieltag kam es dann zum Showdown zwischen beiden Mannschaften in Schorstedt. Und das Unfassbare für Schorstedt geschah. Wie schon in der Vorrunde konnte Aufbau knapp mit 8:6 gewinnen und sich so Platz 1 und das Aufstiegsrecht sichern. Für Schorstedt war es bitter, gerade am letzten Spieltag die Führung zu verlieren. Zumal sie als Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse gleich durchmarschiert wären.
Den dritten Platz belegt mit drei Punkten Abstand der SV Mahlwinkel IV. Sie waren die Einzigen, die den beiden Führenden Paroli bieten konnten. Drei Spielsiege gegen die beiden Ersten sind der Beleg dafür. Leider büßte Mahlwinkel IV unnötig viele Punkte gegen andere Mannschaften ein, auch bedingt durch oftmaligen Einsatz von Reservespielern.
Rot-Weiß Werben auf Platz 4, mit einem Punkt hinter Mahlwinkel, spielte wie immer in den letzten Jahren eine führende Rolle in der 1. Kreisklasse. Nur für ganz oben reichte es bisher nicht. Die 3. Mannschaft des TSV Tangermünde belegt als Absteiger aus der Kreisliga Platz 5. Sie hätte man vielleicht etwas weiter vorn erwartet.
Der SV Rochau II auf Platz 6 spielte zwei ausgeglichene Halbserien mit genug Luft zu den Abstiegsplätzen. Ähnlich präsentierte sie der SV Grieben einen Platz dahinter. Auf Platz 8 kam der SV Eichstedt II ein. Sie holten die nötigen Punkte in der Rückrunde gegen die beiden Abstiegsmannschaften. Das Unentschieden gegen Mahlwinkel IV stach außerdem positiv heraus.
Die beiden Abstiegsränge belegen der SV Grassau und der Rossauer SV II. Grassau konnte neben den beiden Erfolgen gegen Rossau II nur noch ein mal gegen Eichstedt II gewinnen. Das war zu wenig für diese Klasse. Ganz unter die Räder kam die 2. Mannschaft vom Rossauer SV. Ohne einen einzigen gewonnenen Punkt, das passierte keiner anderen Mannschaft in den kreislichen Ligen, geht es zurück in die 2. Kreisklasse.

Aufbau Stendal hat bereits seine Aufstiegsbereitschaft bestätigt. Für Schorstedt kann es auch noch ein Happyend geben. Es ist noch möglich, dass eine Mannschaft aus der Kreisliga zurückzieht. Dann kann Schorstedt den dritten Aufstiegsplatz aus beiden Staffeln der 1. Kreisklasse einnehmen. Das dafür angesetzte Relegationsspiel gegen Blau-Gelb Goldbeck haben sie, wie schon berichtet, knapp mit 8:6 gewonnen.

Die einzige Frau in der Rangliste der 1. Kreisklasse Staffel A belegt Rang 1. Dagmar Haack vom SV Schorstedt ließ alle Herren hinter sich und wurde nur 3 mal bezwungen. Auf die Plätze 2 und 3 kommen mit Bernhard Jung (Aufbau Stendal) und Lutz Homann (Rot-Weiß Werben) bekannte Namen auf diesen Positionen.

Pl. Name Verein Punkte
1. Haack, Dagmar SV Schorstedt 51 : 3
2. Bernhard Jung Aufbau Stendal 49 : 5
3. Lutz Homann Rot-Weiß Werben 47 : 7

Das Doppel von Aufbau Stendal B. Jung / W. Michaelis ließ sich auch dieses Jahr nicht von der Spitzenposition in der Doppelrangliste verdrängen. Sie verloren nicht ein einziges Spiel. Dahinter folgen D. Haack / G. Erxleben (SV Schorstedt) und H. Epperlein / W. Frielitz (TSV Tangermünde).

Pl. Namen Verein Punkte
1. B. Jung / W. Michaelis Aufbau Stendal 17 : 0
2. D. Haack / G. Erxleben SV Schorstedt 15 : 3
3. H. Epperlein / W. Frielitz TSV Tangermünde 10 : 4

1. Kreisklasse-A Vorrundenrückblick 2012/13

E-Mail Drucken PDF

Zweiklassengesellschaft

Die Tabelle zeigt nach der Vorrunde ein zweigeteiltes Bild. Von Platz 1 bis 5 sind es nur drei Punkte Unterschied. Jede der 5 Mannschaften kann sich theoretisch noch Hoffnungen auf den Klassentitel und damit den Aufstieg in die Kreisliga machen. Als Favoriten auf den Aufstieg sind aber wohl nur der SV Schorstedt und Aufbau Stendal anzusehen.
Schorstedt zeigte mit nur 3 Minuspunkten als Aufsteiger gleich den Arrivierten wie hoch die Trauben für die anderen Mannschaften diese Saison hängen. Sie begannen mit Neuzugang Dagmar Haack (Beste in der Einzelrangliste) stark und  mussten erst am vorletzten Spieltag gegen Aufbau Stendal die erste Niederlage hinnehmen. Aufbau Stendal, einen Punkt hinter Schorstedt in der Tabelle, schlugen nicht von ungefähr als Einzige die Schorstedter. Zu Beginn der Saison fabrizierten sie schon fast wie gewohnt in den letzten Jahren mit zwei Niederlagen einen Fehlstart. Doch auf einen Abstiegsplatz nach der Vorrunde stehen sie diesmal nicht. Der Grund dafür ist im studentischen Neuzugang P. Nowara zu suchen. Damit hat Aufbau endlich die von ihnen ersehnte Verstärkung erfahren. Ab dem dritten Spieltag blieb Aufbau mit ihm ohne Punktverlust. Sie werden der härteste Konkurrent für Schorstedt im Kampf um den Aufstieg sein. Wenn sich keiner von beiden einen Ausrutscher erlaubt, dürfte am 17. April in Schorstedt der Showdown zwischen beiden Mannschaften stattfinden.
Auf Platz 3 und 4 folgen mit einem weiteren Punkt Abstand TSV Tangermünde III und SV Mahlwinkel IV. Tangermünde III (Absteiger aus der Kreisliga) könnte noch als stärkster Widersacher der beiden Führenden angesehen werden. Wenn sie ihr Leistungsvermögen ausschöpfen, können sie durchaus noch im Titelrennen eingreifen. Mahlwinkel IV wohl eher weniger. Sie profitierten am zweiten Spieltag noch von der Anfangsschwäche bei Aufbau. In der Rückrunde dürfte das wohl nicht mehr gelingen. Als Fünfter reiht sich Rot-Weiß Werben in die Spitzengruppe ein. Sie bezwangen zwar Tangermünde III knapp, verloren aber gegen Schorstedt und Aufbau deutlich und werden bei normaler Leistung ihren guten Tabellenplatz behalten.
Ab Platz 6 haben die Mannschaften ein negatives Punktekonto. Der SV Rochau auf Platz 6 und auch SV Eichstedt II als Siebter dürften keine Schwierigkeiten bekommen in Abstiegsnöte zu geraten. Das Gleiche trifft wohl auch auf den Achten SV Grieben zu, wenn sie keine Personalprobleme bekommen. Sie haben immerhin 4 Punkte Abstand zu einem Abstiegsplatz.
Auf den Abstiegsplätzen liegen der SV Grassau und der Rossauer SV II. Grassau erspielte seine zwei Punkte gegen Rossau. Wenn kein Vorplatzierter schwächelt, wird es Grassau schwer haben, noch dem Abstieg zu entkommen. Rossau II kann schon für die 2. Kreisklasse planen. Bei ihnen steht gleich 4 mal ein 0:14 in den Ergebnissen. Insgesamt gewannen sie in der Vorrunde lediglich 12 Spielpunkte.

In der Einzelwertung gibt es mit Dagmar Haack (SV Schorstedt) eine ungeschlagene (27:0 Spiele) Spitzenreiterin. Ihr folgen Lutz Homann (24:3, R-W Werben) und Bernhard Jung (23:4, Aufbau Stendal).
Das beste Doppel nach der Vorrunde stellt erwartungsgemäß Aufbau Stendal mit Jung / Michaelis, die in ihren 8 Spielen unbezwungen blieben.

Besucher-Statistik

Heute10
Gestern36
Woche77
Monat780
Insgesamt126269

Powered by Kubik-Rubik.de