Tischtennisfreunde Stendal

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

4. Kreisklasse 2010/11

Hier im Bereich der 4. Kreisklasse (links im Menü) gibt es alle Statistiken und Spielberichte der Staffel der Saison 2010/11.
In den Ranglisten werden nur Spieler mit mindestens 4 Einsätzen und mindestens 6 gespielten Einzeln aufgeführt. Die Spiele als "sonstiger Spieler" wurden in die Ranglisten eingearbeitet. Die Ranglisten sind somit vollständig. In click-tt werden diese Spiele aus technischen Gründen nicht mit eingerechnet.
Mannschaften, die ihre Spielberichte oder auch Fotos hier veröffentlichen wollen, können mir ihre Berichte / Fotos per Email schicken.

4. Kreisklasse: Saisonrückblick 2010/11

E-Mail Drucken PDF

Wie die 5. Kreisklasse bestand die 4. Kreisklasse nur aus 8 Mannschaften. Und auch hier setzten sich zwei Mannschaften vorzeitig ab. Altmark Iden IV konnte seine weiße Weste aus der Hinrunde nicht behalten. Gegen den Tabellenzweiten und Mitaufsteiger TTC Lok Altmark Stendal V gab es mit 5:10 die einzige Niederlage. Einen weiteren Punkt büßten die Idener noch beim Unentschieden gegen die 6. Mannschaft des TTC ein. Mit drei Minuspunkten wurden Altmark Iden IV Staffelsieger.
Nur einen Punkt dahinter wurde die 5. Mannschaft des TTC Lok Altmark Stendal Tabellenzweiter. Die TTC-Spieler revanchierten sich für die deutliche Hinspielniederlage gegen Iden IV in heimischer Halle mit einem Erfolg in Iden. Da die Stendaler keine Niederlage mehr hinnehmen mussten, hätten sie eigentlich Tabellenerster werden können. Diese Gelegenheit gaben sie aber beim überraschenden 9:9 beim Tabellensiebten SV Grieben II aus den Händen.
Das Mittelfeld bilden die Mannschaften von Medizin Uchtspringe III, TTF Stendal III und TTC Lok Altmark Stendal VI. Uchtspringe III hatte als Dritter am Ende 6 Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz. Ihre beste Rückrundenleistung war das 9:9 in eigener Halle gegen den Tabellenzweiten TTC Lok Altmark Stendal V. Überraschend aber auch, dass die Uchtspringer beim Tabellenletzten SV Schorstedt II einen Punkt abgaben.
Die 3. Mannschaft der Tischtennisfreunde aus Stendal konnte das Niveau der Hinrunde ungefähr halten und landeten auf Platz 4. Sie gerieten nie in Gefahr, weiter abzurutschen. Nur die deutliche 4:10 Niederlage gegen TTC Lok Altmark Stendal VI war da ein negativer Ausrutscher. Für ein oder zwei Plätze weiter oben in der Tabelle reichte es aber auch nicht.
Der TTC Lok Altmark Stendal VI konnte sich in der Rückrunde steigern. In der Hinrunde mehrmals auf einem Abstiegsplatz gelegen, konnten sie sich verbessern und kamen punktgleich mit dem TTF Stendal III auf den 5. Rang. Die positiven Leistungen waren die Siege über Uchtspringe III und dem TTF III. Ebenso überraschend war aber auch die 7:10 Schlappe gegen den Tabellenletzten Grieben II.
Auf Platz 6 mit 8 Punkten und damit einen Platz vor einem Abstiegsrang landete Medizin Uchtspringe IV. Die Uchtspringer kamen noch mal in Bedrängnis. Sie konnten aber das entscheidende Spiel gegen Grieben II knapp mit 10:7 für sich entscheiden.
Nur einen Punkt dahinter belegte der SV Grieben II den 7. Platz. Die Griebener steigerten sich gegenüber die Hinrunde, blieben aber knapp auf einem Abstiegsplatz. Herauszuheben sind der Sieg gegen den TTC Lok VI und das überraschende 9:9 gegen den Tabellenzweiten TTC Lok V. Da Grieben zum letzten Spiel nicht mehr antrat, war die Möglichkeit auf Platz 6 dahin.
Tabellenletzter mit 4 Punkten wurde die 2. Mannschaft des SV Schorstedt. Die Schorstedter konnten in der Rückrunde durch zwei Unentschieden zwei Punkte erspielen. Beide Punkteteilungen gelangen gegen die beiden Uchtspringer Mannschaften.

Bester Spieler der 4. Kreisklasse war in dieser Saison Samuel Kunze (Medizin Uchtspringe IV). Er war ausbildungsbedingt nicht durchgängig im Einsatz. In seinen 30 Spielen in beiden Mannschaften aus Uchtspringe blieb er ungeschlagen.

Nr. Name Verein Punkte Bilanzwert
1. Samuel Kunze
Med. Uchtspringe IV
30 : 0 13975
2. Frank Holle
TTC Lok A. Stendal V
34 : 7 12946
3. Lotar Schleener
TTC Lok A. Stendal VI 20 : 4 11731

Bestes Doppel in dieser Saison wurden Frank Holle / Rüdiger Mrohs (TTC Lok Altmark Stendal V). Sie verloren nur in der Hinrunde gegen das Uchtspringer  Doppel H.J. Förster / M. Jagusch (Med. Uchtspringe III) knapp mit 2:3.

Nr. Namen Verein Punkte
1. Holle, Frank / Mrohs, Rüdiger TTC Lok A. Stendal V 11 : 1
2. Förster, Hans-Jörg / Jagusch, Michael Medizin Uchtspringe III 10 : 3
3. Günther, Uwe / Nikolai, Peter TTC Lok A. Stendal V 9 : 2

Alle vollständigen Ranglisten sind wie immer links im Menü zu finden.

4. Kreisklasse: Rückblick der Hinrunde

E-Mail Drucken PDF

Absteiger Altmark Iden IV vor dem Wiederaufstieg

In der 4. Kreisklasse gibt es einen souveränen Spitzenreiter – Altmark Iden IV. Der Absteiger aus der 3. KK gab sich in der Hinrunde keine Blöße und gewann alle Spiele. Nur in der Begegnung bei Mitabsteiger Medizin Uchtspringe III waren sie in Gefahr das Spiel zu verlieren. Hier konnten die Idener knapp mit 10:8 gewinnen. In der momentanen Verfassung ist Altmark Iden IV in der Rückrunde der erste Aufstiegsplatz wohl nicht mehr zu nehmen.
Mit einer Niederlage auf Platz 2 folgt die 5. Mannschaft des TTC Lok Altmark Stendal. Die einzige Niederlage kassierte der TTC Lok mit 3:10 gegen Altmark Iden IV. Die Lok-Spieler sind die ersten Anwärter auf den 2. Aufstiegsplatz. Der TTC Lok hat mit Frank Holle auch den Ranglistenersten in ihren Reihen.
Mit zwei Minuspunkten dahinter folgt Medizin Uchtspringe III. Sie büßten die 2 Punkte im direkten Duell gegen den TTC Lok ein, dass sie mit 6:10 verloren. Die Uchtspringer sind aber durchaus noch in der Lage, dem TTC Lok Stendal V den 2. Platz in der Rückrunde streitig zu machen.
Das Mittelfeld bilden die Mannschaften TTF Stendal III, Medizin Uchtspringe IV und TTC Lok Altmark Stendal VI. Die Tischtennisfreunde haben nichts mit dem Abstieg zu tun, aber auch nach oben scheint nicht mehr viel zu gehen. Bei Uchtspringe IV und TTC Lok VI ist nach unten noch nichts im Lot. Die beiden Mannschaften werden sich wohl auf die Begegnungen gegen die beiden Abstiegskandidaten konzentrieren.
Mit je einem Sieg und zwei Punkten bilden SV Grieben II und SV Schorstedt II das Tabellenende. Die Griebener erhielten die 2 Punkte kampflos gegen den SV Schorstedt II. Der SV Schorstedt II vergab so wichtige Punkte gegen den Abstieg. Die Schorstedter gewannen ihr Heimspiel gegen Medizin Uchtspringe IV mit 10:6 und sind die größte Gefahr für die Mannschaften von Uchtspringe IV und TTC Lok VI.

Die Einzelrangliste führt Frank Holle (TTC Lok Altmark Stendal V) mit 17:1 Spielen an. Das einzige Spiel verlor er gegen Thomas Hofmann aus der 6. Mannschaft seines Vereins. Mit nur je 3 Niederlagen folgen Peter Bock (18:3; Altmark Iden IV) und Thomas Hofmann (13:3; TTC Lok Altmark Stendal VI).

Unbezwungen auf Platz 1 der Doppelrangliste rangieren Günther / Nikolai (TTC Lok Altmark Stendal V) mit 6:0 Spielen. Auf Platz 2 folgen H.-J. Förster / Jagusch (6:1; Medizin Uchtspringe III) vor Holle / Mrohs (5:1; TTC Lok Altmark Stendal V).

Besucher-Statistik

Heute9
Gestern27
Woche63
Monat595
Insgesamt130156

Powered by Kubik-Rubik.de