Tischtennisfreunde Stendal

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

3. Kreisklasse 2010/11

Hier im Bereich der 3. Kreisklasse (links im Menü) gibt es alle Statistiken und Spielberichte der Staffel der Saison 2010/11.
In den Ranglisten werden nur Spieler mit mindestens 4 Einsätzen und mindestens 6 gespielten Einzeln aufgeführt. Die Spiele als "sonstiger Spieler" wurden in die Ranglisten eingearbeitet. Die Ranglisten sind somit vollständig. In click-tt werden diese Spiele aus technischen Gründen nicht mit eingerechnet.
Mannschaften, die ihre Spielberichte oder auch Fotos hier veröffentlichen wollen, können mir ihre Berichte / Fotos per Email schicken.

3. Kreisklasse: Saisonrückblick 2010/11

E-Mail Drucken PDF

Eichstedt und Tangermünde III im Gleichschritt in die 2. KK

In der 3. Kreisklasse überquerten zwei Mannschaften punktgleich die Ziellinie zum Aufstieg in die 2. Kreisklasse. An Ende hatte der Staffelsieger SV Eichstedt III nur 2 Spiele Vorsprung auf den zweitplatzierten TSV Tangermünde III. Die Eichstedter diese Saison erst in die 3. KK aufgestiegen, marschierten so gleich eine Klasse höher. Die 3. Mannschaft aus Tangermünde gelang mit Platz 2 nach dem Abstieg aus dem Vorjahr der direkte Wiederaufstieg.
Die Tangermünder spielten die bessere Rückrunde, denn sie gaben in dieser Rückrunde keinen einzigen Punkt ab. Auch gegen den Staffelsieger aus Eichstedt gewannen sie klar mit 10:4. Eichstedt III gab neben der Niederlage gegen Tangermünde III noch überraschend einen Punkt beim KSG Berkau ab.
Lange Zeit auch noch im Aufstiegsrennen dabei war Rot-Weiß Arneburg als Drittplatzierter mit 6 Punkten Rückstand. Das vorentscheidende Spiel im April beim TSV Tangermünde III verloren sie knapp mit 7:10. Da war die 2:10 Niederlage im letzten Spiel gegen Staffelsieger Eichstedt III nicht mehr entscheidend.
Der TTF Stendal II hätte auch noch oben mitmischen können, hatte aber in der Saison verletzungs- und krankheitsbedingt etliche Ausfälle zu beklagen. Außerdem mussten in der Rückrunde noch die beiden besten Spieler in die 1. Mannschaft aufrücken. So ist der erreichte 4. Tabellenplatz als Erfolg zu werten.
Das Mittelfeld bildet auf Platz 5 eigentlich nur der KSG Berkau. Mit ihrer Nr. 1 Jens Kaufmann an der Spitze konnten sie einige überraschende Ergebnisse wie das 9:9 gegen den SV Eichstedt III erzielen.
Auf den 6. Platz kam mit 14 Punkten der TSV Tangermünde IV. Lange Zeit lagen die Tangermünder wie festgenagelt auf den 9. und damit Abstiegsplatz. Mit 4 Siegen in den letzten 4 Spielen gegen die anderen Abstiegskandidaten in der Rückrunde zogen sie sich eigenhändig aus dem Abstiegssumpf.
Nur einen Punkt dahinter auf den Plätzen 7 und 8 kamen Post Stendal IV und Aufbau Stendal II ein. Etwas unglücklich war ihr direktes Aufeinandertreffen am letzten Spieltag. Post IV setzte dabei 2 nicht spielberechtigte Spieler ein, sodass Aufbau II das Spiel für sich gewertet bekam. Es hätte fast noch Einfluss auf den Abstieg gehabt, doch auch der SV Rochau IV verlor sein letztes Spiel deutlich.
So kam Rochau IV mit 2 Punkten Rückstand auf den 9. Platz. Die Rochauer, die am 3. Spieltag mal Spitzenreiter waren, verloren im Laufe der Saison Platz um Platz und finden nun sich am letzten Spieltag auf einem Abstiegsplatz wieder. In der Rückrunde konnten sie nur 3 Punkte erringen.
Dem SV Havelberg II blieb nur der 10. und letzte Platz. Den einzigen Sieg errangen sie mit 10:8 bei Aufbau II. Am vorletzten Spieltag ließen sie noch mal mit einem 9:9 beim KSG Berkau aufhorchen.

Bester Spieler der 3. Kreisklasse wurde Wolfgang Frobel (TSV Tangermünde III). Er konnte alle seine 58 Spiele gewinnen.

Nr. Name Verein Punkte Bilanzwert
1. Wolfgang Frobel
TSV Tangermünde III
58 : 0 19943
2. Jens Kaufmann
KSG Berkau
49 : 8 17333
3. Sonny Damaschke
SV Eichstedt III
39 : 7 16753

Der Titel des besten Doppels geht nach Arneburg. Carsten Merta und Gottfried Streek wurden in ihren 14 Spielen nur 1x bezwungen.

Nr. Namen Verein Punkte
1. Carsten Merta / Gottfried Streek
Rot-Weiß Arneburg
13 : 1
2. Sebastian Fischer / Klaus-Dieter Jäger 
SV Eichstedt III 14 : 3
3. Wolfgang Frobel / Gerd Schwanke
TSV Tangermünde III
11 : 0

Alle vollständigen Ranglisten sind wie immer links im Menü zu finden.

3. Kreisklasse: Rückblick der Hinrunde

E-Mail Drucken PDF

Aufsteiger SV Eichstedt III an Tabellenspitze

Als erste Staffel im Kreisverband Stendal hat die 3. Kreisklasse die Hinrunde beendet. Der SV Eichstedt III konnte sich an der Spitze der Tabelle schon ein paar Punkte absetzen und ist erster Aufstiegskandidat in dieser Staffel. Wie es aussieht, marschieren sie nach dem Aufstieg aus der 4. KK gleich weiter in die 2. Kreisklasse. Die Eichstedter mussten nur eine Niederlage beim TTF Stendal hinnehmen. Diese viel mit 4:10 aber deftig aus.
Auf den Plätzen hinter dem Spitzenreiter aus Eichstedt kommen die Mannschaften von TSV Tangermünde III und Rot-Weiß Arneburg. Die Tangermünder, die aus der 2. KK abgestiegen waren, konnten vor allem auf ihren besten Spieler W. Frobel bauen, der ungeschlagen blieb und die Einzelrangliste anführt. Sie haben damit gute Voraussetzungen, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.
R-W Arneburg das am vorletzten Spieltag Konkurrent Tangermünde III knapp bezwang, büßte mit einer Niederlage im letzten Spiel beim SV Rochau IV den zweiten Tabellenplatz ein. Arneburg war im Vorjahr jenseits von „Gut und Böse“ in der Tabelle. Wenn sie mit der Leistung gegen Tangermünde III auch in der Rückrunde spielen, sind sie ein ernster Aufstiegskandidat.
Der TTF Stendal II auf Platz 4 hat sich unter Wert verkauft. Mit der Leistung wie beim Sieg gegen Eichstedt III würden sie bestimmt ein paar Minuszähler weniger haben. Dazu kam der Punktverlust am grünen Tisch gegen Post Stendal IV. Wenn die Tischtennisfreunde wie beim Erfolg gegen Eichstedt auch in der Rückrunde spielen, können sie noch im Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz mitsprechen.
Das Mittelfeld wird von den Mannschaften von Post Stendal IV, SV Rochau IV, KSG Berkau und Aufbau Stendal II besetzt. Post bekam durch Wertung 4 Punkte zugesprochen. Sie werden es in der Rückrunde wohl schwer haben, diesen 5. Tabellenplatz zu halten. Aufbau II vergab den eigentlichen Sieg bei Post IV durch eine falsche Aufstellung und rutschte so von Platz 5 auf Platz 8.
Die beiden Mannschaften auf den Rängen 9 und 10, TSV Tangermünde IV und SV Havelberg II, werden wohl ein kleines Wunder oder eine deutliche Leistungssteigerung brauchen, um die Klasse zu halten.

Eindeutiger Spitzenspieler in dieser Halbserie war Wolfgang Frobel vom TSV Tangermünde III. Er blieb ungeschlagen. In der Einzelrangliste dahinter kamen J. Kaufmann (KSG Berkau) auf Rang 2 und Sebastian Röhl (TTF Stendal II) auf Rang 3 mit jeweils nur 3 Niederlagen.

Die Doppelrangliste führen zwei Paare vom SV Eichstedt III an. Fischer / Jäger kamen mit 8:1 Spielen auf Platz 1 vor Barschdorf / Damaschke mit 7:1. Ungeschlagen blieb das Doppel Frobel / Schwanke vom TSV Tangermünde III auf Rang 3 mit 6:0 Spielen.

Besucher-Statistik

Heute19
Gestern27
Woche46
Monat578
Insgesamt130139

Powered by Kubik-Rubik.de