Tischtennisfreunde Stendal

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

2. Kreisklasse 2010/11

Hier im Bereich der 2. Kreisklasse (links im Menü) gibt es alle Statistiken und Spielberichte der Staffel der Saison 2010/11.
In den Ranglisten werden nur Spieler mit mindestens 4 Einsätzen und mindestens 6 gespielten Einzeln aufgeführt. Die Spiele als "sonstiger Spieler" wurden in die Ranglisten eingearbeitet. Die Ranglisten sind somit vollständig. In click-tt werden diese Spiele aus technischen Gründen nicht mit eingerechnet.
Mannschaften, die ihre Spielberichte oder auch Fotos hier veröffentlichen wollen, können mir ihre Berichte / Fotos per Email schicken.

2. Kreisklasse: Saisonrückblick 2010/11

E-Mail Drucken PDF

Die 2. Mannschaften aus Eichstedt und Uchtspringe triumphieren

Wie üblich in den letzten Jahren war das Leistungsniveau in der 2. Kreisklasse ziemlich ausgeglichen. Im Vorjahr noch knapp am Aufstieg gescheitert, wurde der SV Eichstedt II in dieser Saison Staffelsieger und steigt in die 1. Kreisklasse auf. Am Ende lagen sie einen Punkt vor dem Zweitplatzierten Medizin Uchtspringe II. Es hätten eigentlich 3 Punkte sein müssen. Aber die Eichstedter leisteten sich am letzten Spieltag einen Aufstellungsfehler, so dass das Spiel gegen Handwerk III gegen sie gewertet werden musste. Einen "regulären" Ausrutscher leistete sich Eichstedt II in der Rückrunde nur im Heimspiel gegen den SV Grieben (6:10).
Aufsteiger Medizin Uchtspringe II wurde verdient Zweiter. Ihr bester Punktesammler war Nachwuchstalent Hans Exner, der verletzungsbedingt nur in der Rückrunde voll zum Einsatz kam. Als Belohnung für die guten Leistungen, wurde er im Kreisverband zum Nachwuchsspieler des Jahres gewählt. Mit zwei Neuzugängen von Aufbau Stendal verstärkt, waren die Uchtspringer leistungsmäßig auf gleichem Niveau wie Eichstedt II. Das Spitzenspiel gegen die Eichstedter verloren sie knapp mit 8:10. Es waren die einzigen Punkte, die sie abgaben.
Das Mittelfeld in der 2. KK reicht von Platz 2 bis 8. Hier konnte eigentlich jeder jeden schlagen. Die meisten Punkte konnte hier Handwerk Stendal III sammeln. Da ihr bester Spieler Ban nur selten zum Einsatz kam, können sie mit Platz 3 zufrieden sein. Dies ermöglichte auch der Lapsus von Eichstedt II im letzten Spiel, wodurch Handwerk III noch an Grieben vorbeizog.
Der SV Grieben kam einen Punkt hinter Handwerk III auf Platz 4. Trotz des Fehlers von Eichstedt hätten Grieben Dritter werden können. Aber ohne 3 Stammspieler verloren sie in der Rückrunde beim Absteiger SV Rochau III mit 8:10. Die Griebener zeigten ihre beste Saisonleistung im Spiel beim SV Eichstedt II, dass sie mit 10:6 gewinnen konnten. Der 16jährige Gunnar Wende hat in den Reihen vom SV Grieben in dieser Saison eine starke Entwicklung vollzogen. In der Rückrunde avancierte er zum besten Spieler seiner Mannschaft und wurde Ranglistendritter der 2. KK.
SV Grassau, Absteiger aus der 1. KK, wurde 5., trat zum ersten Spiel der Rückrunde nicht an und büßte so unnötig 2 Zähler ein.
Sechster wurde der SV Schorstedt. Die Schorstedter, nach der Hinrunde noch abstiegsgefährdet, reaktivierten zu Beginn der Rückrunde ihre Nr. 1 Mathias Abel. Obwohl er nur 3x spielen konnte, schien das die anderen Mitspieler zu beflügeln. So konnten wichtige Siege gegen Handwerk III und Grassau eingefahren werden.
Auf Platz 7 kam der SV Sanne. Die Sanner verzichteten weitgehend auf ihre Nr. 1. in der Rückrunde. Außerdem gaben sie allen gemeldeten Spielern eine Einsatzchance ohne immer unbedingt auf die Punkte zu schauen. Ihre Leistungsstärke ist aber hoch genug, um sich souverän im Mittelfeld zu halten.
Eintracht Osterburg III erreichte Platz 8. Je 3 Siege in Hin- und Rückrunde reichten, um nicht in Abstiegsnöte zu geraten.
Die 3. Mannschaft vom SV Rochau wurde Neunter und steigt in die 3. KK ab. Die Rückrunde begann für Rochau positiv. Ein gewertetes Spiel gegen Rossau II und der Heimerfolg gegen Grieben brachten in den ersten beiden Spielen der Rückrunde 4 Punkte ein. Es sah nach einer Trendwende aus. Danach kam aber nichts mehr. Es blieben die einzigen Zähler. So blieb der Punktabstand zu einem Nichtabstiegsplatz mit 8 Punkten groß.
Tabellenletzter und erster Absteiger aus der 3. KK wurde die Mannschaft vom SV Rossau II. In der Hinrunde blieben sie ohne jeden Punkt. So wollten sie sich wohl nicht aus dieser Staffel verabschieden. Mit zwei Unentschieden gegen Sanne und Osterburg III stehen nun wenigstens 2 Zähler auf ihrem Konto.

Bester Einzelspieler der 2. Kreisklasse wurde Armin Walter vom SV Sanne. In Hin- und Rückrunde verlor er nur jeweils 3 Spiele.

Nr. Name Verein Punkte Bilanzwert
1. Armin Walter
SV Sanne
47 : 6 20817
2. Horst Maspfuhl
HSV Stendal III
39 : 8 19588
3. Gunnar Wende  
SV Grieben
41 : 13 18938

Bestes Doppel wurde das Uchtspringer Duo Torsten Seeger / Hans Exner. Sie konnten 10 ihrer 11 Spiele gewinnen.

Nr. Namen Verein Punkte
1. Torsten Seeger / Hans Exner
Medizin Uchtspringe II
10 : 1
2. Norbert Gercke / Thomas Heldt SV Eichstedt II 11 : 3
3. Bernd Fischer / Jobst Lükermann  
SV Eichstedt II 8 : 0

Alle vollständigen Ranglisten sind wie immer links im Menü zu finden.

2. Kreisklasse: Rückblick der Hinrunde

E-Mail Drucken PDF

SV Eichstedt II an Tabellenspitze

Wie in den letzten Jahren gewohnt, war das Leistungsniveau in dieser Staffel sehr ausgeglichen. Nur der SV Eichstedt II an der Tabellenspitze konnte sich mit 3 Punkten etwas absetzen. Sie sind somit Favorit für den Aufstieg. Die einzige Niederlage die die Eichstedter hinnehmen mussten, war das 6:10 beim SV Grieben. Die Stärke des SV Eichstedt II ist die mannschaftliche Ausgeglichenheit.
Auf Platz 2 bis 4 folgen mit je 5 Minuspunkten Medizin Uchtspringe II, Handwerker SV Stendal III und SV Grassau. Diese drei Mannschaften sind die ersten Anwärter auf den zweiten Aufstiegsplatz. Aber auch Platz 1 könnte durchaus noch möglich sein.
Uchtspringe II startete mit vier klaren Siegen furios, musste im Verlauf der Hinrunde aber auf zwei wichtige Spieler verzichten. B. Neufink rückte in die 1. Mannschaft auf und H. Exner fiel verletzungsbedingt aus. Sie konnten aber den 2. Tabellenplatz knapp verteidigen.
Handwerk III auf Platz 3 verlor nur gegen Tabellenführer Eichstedt II und Uchtspringe II. SV Grassau auf Tabellenplatz 4 startete mit 2 Niederlagen in die Saison. Die Grassauer fingen sich aber schnell und gaben danach nur noch einen Punkt gegen HSV Stendal III ab.
Mit nur 2 Punkten Abstand zum zweiten Aufstiegsplatz folgen auf den Plätzen fünf und sechs der SV Sanne und SV Grieben 47. Beide Mannschaften sind durchaus noch in der Lage, den drei vor ihnen platzierten Mannschaften den zweiten Aufstiegsplatz streitig zu machen. Die Sanner haben immerhin die beiden führenden der Rangliste A. Walter und E. Lemke in ihren Reihen. Der SV Grieben bezwang als einzige Mannschaft Spitzenreiter SV Eichstedt II.
Das Mittelfeld wird eigentlich zurzeit nur von Eintracht Osterburg III besetzt. Weiter nach vorn in der Tabelle wird es wohl nicht gehen. Aber auch mit dem Abstieg dürften die Osterburger nach den bisherigen Leistungen nichts mehr zu tun haben.
Das Tabellenende bilden die drei Mannschaften vom SV Schorstedt, SV Rochau III und SV Rossau II. Der SV Schorstedt mit 4 Punkten auf dem Konto hat wohl die beste Aussicht, von diesen drei Mannschaften die Klasse zu halten. Immerhin soll mit M. Abel, ihr stärkster Spieler aus der letzten Saison, in der Rückrunde wieder mitspielen.
Aber auch den SV Rochau III sollte man noch nicht ganz abschreiben. Sie haben nur 2 Punkte Rückstand zu den Schorstedtern und noch junge steigerungsfähige Spieler in der Hinterhand.
Für den Tabellenletzten SV Rossau II, bisher noch ohne Punkt, wird es wohl unmöglich sein dem Abstieg noch zu entgehen. Dazu bräuchten sie schon ein größeres Wunder.

Die ersten beiden Plätze in der Einzelrangliste werden vom SV Sanne besetzt. Armin Walter (22:3) führt vor Eik Lemke (21:3). Auf Rang 3 folgt mit 25:7 Spielen Maik Ladewig vom SV Grassau.

Ganz vorn in der Doppelrangliste und bisher ungeschlagen sind die Paare Ladewig / Storbeck (6:0, SV Grassau) und  Fischer / Lükermann (5:0, SV Eichstedt II). Den 3. Platz belegt das Doppel Himmler / Lemke (6:2, SV Sanne).

Besucher-Statistik

Heute19
Gestern27
Woche46
Monat578
Insgesamt130139

Powered by Kubik-Rubik.de