Tischtennisfreunde Stendal

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
3. KK-B 2016/17

3. Kreisklasse Staffel B 2016/17

Hier im Bereich der 3. Kreisklasse Staffel B (links im Menü) gibt es alle Statistiken und Spielberichte der Staffel der Saison 2016/17.
In den Ranglisten werden nur Spieler mit mindestens 4 Einsätzen und mindestens 6 gespielten Einzeln aufgeführt.
Mannschaften, die ihre Spielberichte oder auch Fotos hier veröffentlichen wollen, können mir ihre Berichte / Fotos per Email schicken.

3. Kreisklasse-B Saisonrückblick 2016/17

E-Mail Drucken PDF

Handwerk IV von Platz 4 auf 1

Nach der Vorrunde belegte die 4. Mannschaft der Stendaler Handwerker Platz 4, mit zwei Punkten Rückstand zum Tabellenführer SV Schönhausen II. In der Rückrunde war Handwerk dann aber das beste Team und büßte nur im letzten Spiel, als der Aufstieg schon entschieden war, gegen Aufbau Stendal III beim 5:9 zwei Punkte ein. Das bedeutete mit 22:6 Punkten Platz 1 in der Tabelle und den Aufstieg. In der Vorsaison kam Handwerk IV als Neueinsteiger noch auf den letzten Platz ein. Eine erhebliche Leistungssteigerung. Mal sehen wie die Handwerker in der nächsten Saison in der 2. Kreisklasse abschneiden.

Knapp mit einem Punkt Abstand, 21:7 Punkte, folgt der SV Havelberg IV auf Platz 2. Sie verbesserten sich um eine Position, nach Platz 3 in der Vorrunde. Neben fünf Siegen stehen zwei Niederlagen gegen HSV IV (4:10) und SV Schönhausen (6:8) in der Statistik. In der Vorrunde konnten Havelberg IV die Handwerker noch bezwingen. Dies gelang in der Rückrunde nicht, sonst wären sie auf Platz 1 gekommen.
Punktgleich mit 20:8 Punkten folgen auf den Plätzen 3 und 4 die Mannschaften von Aufbau Stendal III und SV Schönhausen II. Aufbau III schnitt in der Rückrunde zwei Punkte schlechter ab. Das kostete ihnen den Staffelsieg. Die entscheidenden Punkte büßte Aufbau im Spiel gegen Tangermünde VI (4:10) ein, die sie in der Vorrunde noch klar mit 13:1 besiegten.
Der Spitzenreiter nach der Vorrunde, SV Preußen Schönhausen II, sackte zum Saisonende auf Platz 4 ab. Nur allein am Aufrücken des in der Vorrunde ungeschlagenen F. Lobitz in die 1. Mannschaft kann es nicht gelegen haben. Denn der dafür in die 2. Mannschaft gewechselte J. Mund war mit 16:2 Spielen fast gleichwertig. Vor allem die „unnötigen“ Punktverluste gegen Lok SDL IX (6:8) und Tangermünde VI (7:7) wogen schwer, so dass der mögliche Aufstieg aus ihren Händen glitt.

Die anderen Mannschaften der Staffel hatten mit dem Aufstiegsrennen nichts zu tun. Zwei von ihnen, TTC Lok Stendal IX (12:16 Punkte) und TSV Tangermünde VI (10:18 Punkte) griffen aber in dieses Rennen entscheidend ein. Die Lok-Spieler, die in der Rückrunde ihre Punkte verdoppeln konnten, stellten gleich am ersten Rückrundenspieltag Spitzenreiter Schönhausen II mit dem 8:6 entscheidend ein Bein, dass denen den Staffelsieg kostete. In der Vorsaison war Lok Stendal IX noch Staffelsieger. Allerdings sind von dieser Mannschaft die besten vier Spieler inzwischen in höhere Mannschaften aufgerückt.
Tangermünde VI verschlechterte sich in der Rückrunde um zwei Punkte, holte aber mit dem 7:7 gegen Schönhausen II und dem 10:4 gegen Aufbau III entscheidende Punkte, die diesen Mannschaften den Aufstieg vereitelte.

Auf den letzten beiden Plätzen 7 und 8 landeten Neueinsteiger SV Lok Jerichow II (4:24) und SV Havelberg V (3:25). Jerichow II, in der Vorrunde noch ohne Punkt, steigerte sich und holte seine vier Punkte mit Erfolgen über Havelberg V (11:3) und Tangermünde VI (10:4). Die beiden Erfolge sind Beweis für eine Leistungssteigerung, auf denen sie in der nächsten Saison aufbauen können.
Havelberg V konnte in der Rückrunde mit dem 7:7 gegen Tangermünde VI nur noch einmal punkten. In der Vorsaison wurde die 5. Mannschaft der Havelberger mit 12:16 Punkten als Neueinsteiger noch Fünfter.

Bester Einzelspieler über die gesamte Saison war Volker Steller (Aufbau Stendal III) mit 28:2 Spielen. Auf den nächsten beiden Rängen folgen Jürgen Jahn (32:7, SV Schönhausen II) und Christian Görges (30:12, HSV Stendal IV). Die beiden Spieler von Schönhausen II, Frank Lobitz (15:0) und Jürgen Mund (16:2) wären bestimmt auch weit vorn gelandet, sie spielten aber jeweils nur eine Saisonhalbzeit in dieser Staffel.
Auch das beste Doppel kommt von Aufbau Stendal III. G. Enderjat / V. Steller weisen eine Spielbilanz von 8:1 auf. Gemeinsam auf Rang 2 folgen K. Schreinert / H.-J. Süß (TTC Lok IX) und N. Brunke / S. Lahrmann (Aufbau Stendal III) mit jeweils 6:1 Spielen.

3. Kreisklasse-B Vorrundenrückblick 2016/17

E-Mail Drucken PDF

Nach der Vorrunde Vierkampf an der Spitze

Die B-Staffel der 3. Kreisklasse hat als Erste die Vorrunde beendet. Zur Halbzeit der Saison trennen die ersten vier Mannschaften nur zwei Punkte und keine Mannschaft blieb ungeschlagen. An der Spitze steht SV Preußen Schönhausen II mit 12:2 Punkten. Sie konnten mit jeweils 9:5 die direkten Verfolger Aufbau Stendal III und SV Havelberg IV bezwingen. Nur gegen den Vierten Handwerker SV Stendal IV musste man eine 4:10 Niederlage einstecken. Bei diesem Spiel fehlte Schönhausens Nr. 1, Frank Lobitz. Wenn Schönhausen es auch in der Rückrunde schafft, möglichst oft in Bestbesetzung anzutreten, wird es schwer ihnen den Staffelsieg streitig zu machen.
Jeweils 11:3 Punkte haben Aufbau Stendal III und SV Havelberg IV erspielt. Neben der jeweiligen Niederlage gegen Schönhausen II, gab es noch ein Unentschieden im direkten Duell. In den anderen Begegnungen spielte Aufbau III die klareren Ergebnisse heraus. Beide sind die ärgsten Verfolger von Spitzenreiter Schönhausen II.
Handwerk IV hat auf Platz 4 10:4 Punkte stehen. Nach dem Erfolg gegen Schönhausen II verlor man zum Ende der Vorrunde jeweils mit 5:9 gegen Havelberg IV und Aufbau III. Für Handwerk IV ist es nach jetzigem Stand am Unwahrscheinlichsten, dass sie Schönhausen II im Aufstiegsrennen noch gefährden können.
Auf Platz 5 liegt der TSV Tangermünde VI mit 6:8 Punkten. Sie verloren gegen die vier Ersten der Tabelle und konnten die anderen Mannschaften in der Staffel bezwingen. Bei den Tangermündern kamen die gemeldeten ersten drei Spieler nicht zum Einsatz. Sonst wäre vielleicht mehr drin gewesen.
Die neunte und letzte Mannschaft des TTC Lok A. Stendal, mit 4:10 Punkten auf Platz 6, setzte alle 10 gemeldeten Spieler ein. Ihre zwei Siege errangen sie gegen die beiden hinter ihnen platzierten Mannschaften. Gegen Havelberg IV wäre ihnen beim knappen 6:8 fast eine Überraschung gelungen.
Den Schluss der Tabelle bilden SV Havelberg V und die neu gemeldete zweite Mannschaft von Lok Jerichow. Im direkten Duell blieben die Havelberger mit 10:4 erfolgreich. Für beide gibt es nichts zu verlieren, sie können weiter Erfahrungen sammeln.

An der Spitze der Einzelrangliste steht nach der Vorrunde Frank Lobitz vom Spitzenreiter SV Schönhausen II, der in 15 Spielen unbesiegt blieb. Ihm folgen sein Mannschaftskamerad Jürgen Jahn (17:4) und Volker Steller (14:1, Aufbau Stendal III), der bei einer Begegnung mehr bestimmt auf den 2. Platz gekommen wäre.
Die Doppelrangliste führen aufgrund eines mehr absolvierten Spieles J. Kuckuck / F. Reich (SV Schönhausen II) mit 5:1 Spielen an. Ihnen folgen auf den Rängen G. Endrejat / V. Steller (4:0, Aufbau Stendal III) und mit jeweils 4:1 Spielen die Doppel J. Ebert / G. Mielke (SV Havelberg V) und J. Jahn / F. Lobitz (SV Schönhausen II).

You are here: 3. KK-B 2016/17